Überraschung aus dem Fischladen

Wie bereits angekündigt, reizt es mich ja sehr, mal Tintenfisch selbst zubereiten. Am Mo fasste ich mir ein Herz und bestellte beim Fischhändler. Ob ich mehrere kleine wolle oder lieber einen großen? „Hmh, einen großen!“ – „Ok, Mittwoch können Sie ihn abholen.“

Doch was ich eben aus dem Beutel schälte, war nicht der Kalmar, den ich erwartet hatte, sondern – eine Krake! Und was für eine hübsche! Saß in der Tüte als würde sie nur schlafen, mit ihren Fangarmen um sich geringelt.

Freu mich schon auf das Gesicht der Jungs, wenn sie aus dem Kindergarten kommen. Der Große wird’s spannend finden. Der Kleine, naja, der hat’s im Moment nicht so mit Tieren. Und je mehr Arme sie haben, desto skeptischer ist er. Hoffentlich kriegt er nicht den Schock seines Lebens, wenn er sieht, was da bei uns im Kühlschrank liegt…

Und dann? Gibt’s heut abend Oktopus-Salat? Oder ein Schmorgericht mit Olivenöl und ganz viel Knoblauch? Noch bin ich etwas ratlos…

Ähnliche Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.