Schlagwort-Archive: Wissen

Zu gewinnen: Freikarten für die Lange Nacht der Wissenschaften in Nürnberg, Fürth & Erlangen – Verlosung #LNdW17

Ich freue mich, zwei Freikarten für die Lange Nacht der Wissenschaften 2017 am nächsten Samstag verlosen zu können. Wer in der Region Nürnberg/Fürth/Erlangen wohnt und am Wochenende Zeit hat: Herzlich willkommen und nur hinein in den Lostopf!

Zu gewinnen gibt es – um genau zu sein – zwei Vollzahler-Karten. Sie gelten für jeweils 1 Erwachsenen mit bis zu 2 Kindern unter 12 und berechtigen zum Besuch aller Veranstaltungen an den 150 teilnehmenden Orten. Außerdem dienen sie gleichzeitig als Tickets im VGN-Netz und bei den Shuttle-Bussen.

Hier geht’s zum Programm: Kinderprogramm am Nachmittag (14-17 Uhr)  und Abendprogramm (18-1 Uhr), wobei größere und besonders interessierte Kinder auch gut am Abend mitgenommen werden können.

Wie könnt ihr mitmachen?

Zu gewinnen: Freikarten für die Lange Nacht der Wissenschaften in Nürnberg, Fürth & Erlangen – Verlosung #LNdW17 weiterlesen

Die Actionbound-App im Test: Mit dem Handy auf Schnitzeljagd

Meine Kinder (11 und 8) wünschen sich seit Jahren zu fast jedem Geburtstag, dass ich mir wieder eine Rallye oder Schatzsuche ausdenke. Früher waren es Kuscheltiere mit verstellter Mama-Stimme, die sie durch’s Programm leiteten, später versteckte ich Zettelchen, inzwischen kommen die Aufgaben vom Smartphone.

Actionbound1

„Hmmh, ich glaube, das ist der falsche Garten…“ Mein 8-Jähriger liest noch mal die Aufgabe auf dem Handy-Display und schüttelt den Kopf. „Da!… Da vorne sind die in Form geschnittenen Büsche!“, ruft einer seiner Freunde aufgeregt und rennt mit ausgestrecktem Zeigefinger los. Die Anderen rennen hinterher. Nein, Wellen- oder Quadratform haben diese Büsche eindeutig nicht. „Drück Schraube und Kugel! Schraube und Kugel!“ Die Actionsbound-App belohnt sie mit lautem „Kasching!“ und 100 Punkten. Ein siegreiches „Yeah!“ tönt durch die Jungs-Runde.

Die Actionbound-App im Test: Mit dem Handy auf Schnitzeljagd weiterlesen

Gefahr, Ekel und Rekorde: Welche Naturbücher meine Jungs gerne lesen

Jungs_Lieblinssachbuecher

Als Biologin habe ich schon allerhand Kinder-Sachbücher für meine Jungs (11 und 8) angeschleppt, die sie völlig kalt gelassen haben. Inzwischen habe ich raus, dass Biologie-Wissen mit Humor daherkommen muss und einem speziellen Kick, wenn ich will, dass sie es gerne lesen. Tierische Rekorde kommen gut an. Auch eklige oder gefährliche Tiere finden sie spannend.

Iiih…! – Faszination Ekel

Die Serie „Die 100 … Dinge der Welt“ ist beliebtes Mitbringsel ab Mitte des Grundschulalters. Am meisten Biologie enthält der Band Die 100 ekligsten Dinge der Welt*. Es gibt darin jede Menge Parasiten und andere Ekelviecher für begeisterte „Igitt“-Rufe. Außerdem „Stinkepflanzen“ und alles über Ausscheidungen, Ohrenschmalz und co. Gefahr, Ekel und Rekorde: Welche Naturbücher meine Jungs gerne lesen weiterlesen

Ein heimlicher kleiner Forscher

Dieser Text erschien zuerst bei web.de und gmx.

kleiner_Forscher4

Es ist immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich Geschwister sein können. Ich staune fast täglich über meine zwei Jungs und ihre ganz unterschiedlichen Zugänge zum Wissen über die Welt.

Mein großer Sohn (9) kommt sehr nach den Eltern, was das Wissen-Verschlingen angeht. Jahrelang wollte er nur Sachbücher vorgelesen bekommen am Abend. Querbeet durch alle Themen. Reportagen und Wissenssendungen im Fernsehen findet er super toll. Er stellt kluge Fragen und er hat Spaß daran, über Daten und Fakten zu fachsimpeln.

kleiner_Forscher1Den Kleinen (5) interessiert so was nullkommanull. Am Abend verlangt er stets Geschichten, denn die meisten Sachbücher sind aus seiner Sicht geradezu empörend langweilig. Mit dem Buch über die Technik zu Hause verstehen wie ein Fön funktioniert? Völlig indiskutabel. Da guckt er ganz entgeistert. Und ob ein großer Vogel nun eine Taube ist oder eine Möwe, und ein kleiner Vogel ein Spatz oder eine Meise, wen interessiert das schon? Ein heimlicher kleiner Forscher weiterlesen

Geschenk-Tipp für Kinder: ein Abo von einer (Wissens-)zeitschrift

Zeitschriften-Abos sind ideale Geschenke für Kinder ab dem Grundschulalter, hab ich festgestellt. Sie bringen so manchen Buch-Muffel zum Lesen. Und dafür, dass sie das ganze kommende Jahr lang immer wieder Freude machen, kosten sie nicht viel.

Die Aussicht, dass dann immer wieder was Neues ins Haus flattert, ist für mich als Schenkende oft schöner als lauter heißbegehrtes, teures Spielzeug unter den Weihnachtsbaum zu legen, nur um dann zu sehen, dass dieses schon nach wenigen Tagen unbeachtet in der Ecke steht.

Hier daher mal eine Liste von passenden Zeitschriften für Grundschulkinder. Geschenk-Tipp für Kinder: ein Abo von einer (Wissens-)zeitschrift weiterlesen

Wissensbücher für den Urlaub

Bei uns wird (fast) jeden Abend eine Gutenacht-Geschichte serviert, für jeden der Jungs eine. Nach dem Zähneputzen heißt es: „Such‘ dir mal ein Buch aus!“ Das machen wir im Urlaub natürlich auch. Wenn wir mal für ein paar Tage zu den Großeltern fahren, greife ich vorher einfach mal beherzt in die Kiste mit Pixi-Büchern. Man will ja keine großen oder gar gebundene Bücher durch die Republik karren. Aber manchmal will man ja auch mal was Neues. Wissensbücher für den Urlaub weiterlesen

Ich liebe McGee und seine kulinarische Bibel für Wissensmenschen

Ich hab einen rot gekleideten Wälzer im Regal stehen, der mir immer wieder große Freude macht. Der erstmal unspektakulären Titel “On Food and Cooking” (Über Essen und Kochen) sagt noch nicht so viel, der Untertitel “The Science and Lore of the Kitchen” (Die Wissenschaft und Weisheit der Küche) schon ein bisschen mehr. Der Autor Harold McGee hat in dem Nachschlagewerk eine riesige Fülle an interessanten Hintergrundinformationen zu Lebensmitteln aus aller Welt und ihrer Zubereitung zusammengetragen.

Es macht einfach Spaß immer mal wieder ein paar Seiten durchzulesen – etwa passend zu dem, was ich aktuell so auf meinem Teller hatte oder was ich mich schon immer gefragt habe. Aber die Zufallsentdeckungen sind die schönsten. Ein Beispiel: Dass Milchsäure-Bakterien Milch zu Joghurt und Käse machen, wusste ich. Auch dass sie für die Umwandlung von Weißkohl zu Sauerkraut verantwortlich sind, war mir bewusst. Aber dass sie auch bei Salami ihre Finger im Spiel haben, das weiß ich erst seit ich im McGee zufällig darüber stolperte. Das Fleisch in der Salami wird haltbar durch ganz ähnliche Lactobacilli und Leuconostocs wie sie im Käse leben und ihn mit ihrer Milchsäure und anderen Ausscheidungen (fast) unbewohnbar machen für Schimmelpilze und Bakterien. Ich liebe McGee und seine kulinarische Bibel für Wissensmenschen weiterlesen