Schlagwort-Archive: Genetik

Auswärts gebloggt: Gibt es schlechte Gene?

In meinem neuen Blog-Beitrag für web.de/gmx schreibe ich über die Frage, ob „Risikogene“ wirklich nur schlecht sind. Denn selbst die Gene von fiesen Erbkrankheiten wie der Sichelzellanämie und wahrscheinlich auch der Mukoviszidose können Vorteile haben. Wie können wir da sicher sein, dass die weniger schlimmen „Risikogene“ nur Schlechtes bringen?

Text lesen… bei web.de oder gmx

Das Phänomen, das ich dort beschreibe wird übrigens Heterozygoten-Vorteil genannt. Hier eine Erklärung des Begriff im Lexikon der Biologie bei Spektrum. Es gibt erstaunlicherweise noch keinen eigenen Beitrag dazu  in der deutschen Wikipedia (aber einen Text in der englischen Wikipedia).

Wie eine Forscherbiografie machte, dass ich mich prüde fühlte, und warum ich sie trotzdem toll finde – Buchbesprechung „Die Neanderthaler und wir“ von Svante Pääbo

Ausschnitt_Cover_Neanderthaler_Buch

Svante Pääbo legt mit seinem Buch „Die Neanderthaler und wir“ eine überaus lesenswerte Autobiografie vor. Anhand der Entschlüsselung des Neanderthaler-Genoms und weiterer Erfolge der Paläogenetik erfahren Leser viel darüber, wie Forschung funktioniert. Für meinen Geschmack ist das Buch an einige privaten Stellen zwar zu freimütig (auch wenn das jetzt prüde klingt), aber Pääbos Offenherzigkeit sorgt im Rest des Buches für einen so persönlichen, authentischen Ton, dass bei mir als Leserin das tolle Gefühl entstand, die Entwicklung des neuen Faches aus nächster Nähe nacherleben zu können. Wie eine Forscherbiografie machte, dass ich mich prüde fühlte, und warum ich sie trotzdem toll finde – Buchbesprechung „Die Neanderthaler und wir“ von Svante Pääbo weiterlesen