Archiv der Kategorie: Bio-Wissen für Kinder

Wurmterrarium

WurmterrariumWir haben neue Haustiere… naja, sagen wir, neue Terrassentiere. Ein paar Regenwürmer aus dem Beet nebenan wurden zwangsrekrutiert, um uns bei einem Experiment zu helfen: Sie leben für eine Weile in unserem selbstgebauten Wurmterrarium und wir messen, wie lange sie brauchen, um die Erd- und Sandschichten darin umgraben.

Bei den Vorbereitungen waren die Kinder mit Begeisterung dabei. Gibt auch für alle genug zu tun: den Hals von einer Plastik-Flasche abschneiden, abwechselnd Erde und Sand rein füllen, Kartoffel- und Zwiebeln ganz klein schnippeln, Löcher in den Schuhkarton stechen und natürlich – auf Regenwurm-Jagd gehen. Wurmterrarium weiterlesen

Tierdarstellung – wirklichkeitstreu oder emotional aufgeladen?

Ausschnitt aus dem Wurm-Spiel
Auch Feuerwanzen wird übrigens ein Beinpaar dazugedichtet. Ameisen aber nicht.

Beim Rätsel dieser Woche hab ich mich ja schon als jemand geoutet, den es stört, wenn Käfer mit überzähligen Beine dargestellt werden – in dem Fall mit spinnentypischen 8 statt der insektentypischen 6. Aber wie Kornels Antwort auf meine Frage schon zeigte („Dass die roten Spinnen links nur zwei Augen mit Pupillen haben?“), erscheint es auf ersten Blick ziemlich relativ, wo man sich anfängt aufzuregen. Selbst wenn die Beine richtig wären, sind’s die Augen immer noch nicht. Warum stört mich also das eine, das andere aber nicht? Ist es vielleicht ungerecht überhaupt zu meckern, weil Darstellungen von Tieren ja selten wirklichkeitstreu sein sollen? Ich finde: Nein. Warum für mich Bein- und Augendarstellung zwei paar Stiefel sind – das eine ein Aufreger, das andere nicht . Tierdarstellung – wirklichkeitstreu oder emotional aufgeladen? weiterlesen

Rätsel der Woche: Was stimmt beim Wurmspiel nicht?

Wurm-Spiel1„Jaa! Mein Streifen-Toni hat gewonnen!“ Gemeint ist meine Spielfigur im  Spiel „Da ist der Wurm drin“. Er ist als Erster beim Komposthaufen angekommen.

Aber… was ist das?

Ich möchte diesmal von euch wissen, was mir an dieser Stelle an diesem sonst sehr schönen Spiel  aufgefallen sein könnte. Was stimmt hier nicht? Natürlich geht es wie immer um Bio-Wissen. Wenn ihr aufs Foto klickt, könnt ihr es euch größer anschauen. Rätsel der Woche: Was stimmt beim Wurmspiel nicht? weiterlesen

Eier- und Kükenkunde im Kindermuseum – Biologie des Hühnereis (3)

Küken in Kinderhand„1, 2, 3… Küken aus dem Ei“ so heißt die jährlich in den Osterferien stattfindende Sonderausstellung im Kindermuseum Nürnberg. Als wir vor  ein paar Jahren waren, fanden wir’s schon gut. Aber diesmal war es noch besser. Denke, das liegt daran, dass die Jungs größer sind und jetzt noch mehr davon haben.

Viele Küken unter WärmelampeMorgen ist der letzte Tag der Ausstellung. Zumindest für dieses Jahr. Wer also in der Gegend wohnt und noch nichts vorhat mit seinen Kindern: Hingehen!

Der Kükenstreichelzoo ist das Highlight, selbst für coole Rabauken-Jungs. Die Kinder sitzen ganz still und andächtig mit „ihrem“ Küken auf der Hand und wagen kaum zu atmen, um das flaumige Wesen nicht zu erschrecken. Eier- und Kükenkunde im Kindermuseum – Biologie des Hühnereis (3) weiterlesen

Roter Fisch in Gefahr

redfishOk, zugegeben, der Titel klingt etwas melodramatisch dafür, was jetzt kommt, denn es handelt sich nicht um eine aussterbende Tierart, sondern „nur“ um eine Kinder-Webseite, die vor dem Aus steht. Aber was für eine!

Das Prachtstück heißt Poisson Rouge (französisch für Roter Fisch) und ich kenne keine andere Seite, die Spaß und Wissen für die Kinder so ansprechend rüberbringt und gleichzeitig auch von den Allerkleinsten so intuitiv bedienbar ist. Poisson Rouge ist eine fantastische, flash-animierte Zauberwelt voller kleiner Erfahrungen und Aktivitäten – ohne Werbung oder Hektik. Roter Fisch in Gefahr weiterlesen

Spielzeug für Fossilien-Fans

Kinderzimmer-Kampf der Urzeit-Tintenfische – Ammonit (links) vs. Belemnit (rechts)

Zumindest eine kleine Kiste der obligatorischen Zoo- und Bauernhoftiere hat jedes Kind. Bei Dino-Liebhabern steht zudem noch die eine oder andere Riesenechse im Regal. Aber andere ausgestorbene Tiere?

Ja, die gibt’s. Auch wenn die Dinos bei weitem überwiegen, finden sich in den Sortimenten der Plastiktier-Hersteller durchaus auch andere mehr oder weniger urzeitliche Tiere. Neben dem Riesen-Panzerfisch Dunkleosteus und den reptilienartigen Gorgonopsiden, dem gürteltier-ähnlichen Glyptodon und dem Riesenrüssler Amebelodon finden sich natürlich auch Mammuts und Säbelzahntiger.

Für kleine (und große) Fossilienklopfer interessant sind auch die Ammoniten- und Belemnitentiere, die von Bullyland angeboten werden. Die Spielzeugläden, die ich kenne, führen die zwar nicht. Aber als ich auf der interessanten Belemniten-Seite eines Chemie-Profs auf ein Bild gestoßen bin, habe ich sie mir gleich bei Amazon*
bestellt.

Spielzeug für Fossilien-Fans weiterlesen

Kinder-Staunen an der Uni

Ich war am Samstag mit meinem 7-Jährigen bei der Langen Nacht der Wissenschaften. Es war unsere Premiere. In den Jahren vorher waren wir immer pünktlich zum Termin krank.

Als ersten Anlaufpunkt im Riesenprogramm hatte ich mir die Erlanger Biologie gewünscht. Irgendwo mussten wir ja anfangen und warum nicht da, wo ich selbst studiert habe? Und es war wirklich lustig mit ihm dort unterwegs zu sein. Für mich war’s ein Wiedersehen mit Wehmut und so manchem bekannten Gesicht, für ihn die pure Entdeckerfreude. Kinder-Staunen an der Uni weiterlesen

Vom Korn zum Brot – Erfahrungsfeld der Sinne

Sein eigenes Brot über dem Feuer backen zu können, fand der Große (6) gestern toll. Das Brotbacken ist einer seiner Lieblings-Stationen auf dem Erfahrungsfeld der Sinne, einer Art Freiluft-Experimentarium hier in Nürnberg.

Innerhalb von zwanzig Minuten verwandelte sich seine Handvoll Körner in ein Brot – ein einfaches Fladenbrot frisch vom Feuer. Nur aus Mehl, Wasser und Salz, aber soo knusprig, warm und lecker.  Vom Korn zum Brot – Erfahrungsfeld der Sinne weiterlesen

Die neue Delfinlagune

Gestern saß ich mit meinen Jungs das erste Mal auf der Tribüne der neuen Delfinlagune im Nürnberger Tiergarten. Und ich muss sagen: Schön ist sie geworden.

Kommt sehr professionell daher. Und die Tiere – Delfine und Seelöwen – haben viel mehr Platz als vorher im Delfinarium. Zu ihren Innenbecken sind mehrere Außenbecken dazu bekommen, davon ein großes. Die neue Delfinlagune weiterlesen

Ostseebilder, Teil 2

Auch beim Mittagessen ging’s ganz fischig zu. Beinahe jeden Tag stand Seelachs mit Bratkartoffeln auf dem Programm. Fanden wir nämlich besonders lecker auf dem Imbiss-Schiff Capella im Eckernförder Hafen.
Und wenn man einen Blick zwischen Schiff und Kaimauer wirft. Ja so, nur nach unten…
… dann sieht man natürlich wieder Ohrenquallen. Aber auch Miesmuscheln, Krebse und den einen oder anderen Fisch.
Bei unserem Abstecher zur Nordsee gab es klischeegerecht Schafe, Deich und Windräder.
Ja, dieser Himmel hätte uns warnen sollen. Kurz nach diesem Foto wurden wir nass. Aber so richtig.
Die letzten Tage an der Ostsee waren sehr wechselhaft. Gut für einige wunderschöne Regenbögen.
Beim Steinesammeln an der Steilküste haben wir uns aber vorsorglich nicht so weit vom Auto wegbewegt.

Ostseebilder, Teil 2 weiterlesen