Rezension „Welt der Höpfe“ – Kinderbücher über Evolution – Welttag des Buches 2018

Die Liste der von mir rezensierten Evolutionsbücher für Kinder ist schon ziemlich lang. Zum heutigen Welttag des Buches möchte ich sie noch mal etwas verlängern – mit einer Besprechung des Buches „Welt der Höpfe“ von Jan Heuschele.

Eine Verlosung – wie in den letzten Jahren – wird es diesmal nicht geben, aber das ist in dem Fall auch nicht notwendig. Denn dieses Buch ist auch in kostenfreien Versionen erhältlich.

Keine koordinierte Blogger-Aktion mehr zum Welttag des Buches

In den letzten fünf Jahren habe ich zum Welttag des Buches immer an der Aktion „Blogger schenken Lesefreude“ teilgenommen und habe hier im Blog Bücher verlost. Das hat Spaß gebracht und jedes Mal wieder eine Menge neuer Leute in die Wissensküche gespült.

Nachdem ich letztens bei Facebook gelesen hatte, dass die Macherinnen die Aktion nicht mehr weiterzuführen, hieß das für mich, dass ich keine Verlosungen mehr anbieten werde. Denn ohne übergeordnete Koordinierung rechne ich nicht mehr mit einem großen Strom an Publikum an genau diesem Tag. Der wäre aber nötig, damit sich so eine Aktion bei mir überhaupt lohnt.

Da ich jedoch weiterhin Kinderbücher zum Thema Evolution in der Wissensküche besprechen will, habe mir gedacht: Warum nicht weiterhin am Welttag des Buches? Es ist ja gut, regelmäßig einen Anlass zu haben, mal wieder zu schauen, ob es Neuerscheinungen bei den Evolutionsbüchern für Kinder gibt. Oder zu gucken, welche älteren Geschichten oder Sachbücher ich und die Jungs noch nicht kennen. Wie eben dieses hier, das in meiner Liste bisher noch fehlte:

Welt der Höpfe

„Die Welt der Höpfe“ ist von Jan Heuschele und erschien 2015. Es erklärt anhand von fiktiven Tieren, den Höpfen, wie es im Laufe der Zeit zu Änderungen bei den Eigenschaften von Lebewesen kommen kann. Es geht also um die Mechanismen der Evolution. Obwohl sie der Kern der Evolutionstheorie sind, sind sie in Kinderbüchern selten Thema.

Das ist aber nicht die einzige Besonderheit dieses kindgerecht erzählten und illustrierten Buches. Es fallen mir auch gleich ein paar andere Sachen auf. Zum Einen ist der Autor vom Fach, also Evolutionsbiologe, und zum Anderen geht er bei der Vermarktung des Buches andere Wege, oder besser gesagt: nicht in der Vermarktung, sondern in der Verbreitung.

Denn das Buch ist eher ein Bildungsprojekt als ein kommerziell konzipiertes Buch. Aufgrund von finanzieller Unterstützung durch die Europäische Gesellschaft für Evolutionsbiologie gibt es kostenfreie Versionen des Buches in mehreren Sprachen (siehe auch Website World of Hopfs).

Buch oder kostenloses PDF?

Klick auf’s Cover führt zu Amazon*

Wer „Die Welt der Höpfe“ als normales Taschenbuch in den Händen halten will, kann es für derzeit 9,63 Euro bei Amazon bestellen*.  Wem ein Ausdruck oder das Ansehen am Bildschirm reicht, kann es aber auch kostenfrei als PDF herunterladen.

Die iBooks-Variante des Buches wird aufgrund eines interaktiven Teils aber für viele attraktiver sein. Sie kann von Apple- und iOS-Nutzern über den iBooks-Store runtergeladen werden und ist aufgrund einiger zusätzlicher Informationen interessant.

Interaktiv mit freiwilliger Bezahlung

Der Hauptstrang des Buches ist sprachlich möglichst einfach gehalten, um es auch für kleinere Kinder verständlich zu halten. Über ein kleines i rechts unten auf vielen Seiten, können ältere Kinder und vorlesende Erwachsene sich aber in der Digital-Version einen Kasten mit Zusatz-Infos aufklappen, in denen auch Fachbegriffe eingeführt werden wie Variation, natürliche Selektion oder Artbildung.

Diese digitale iBooks-Version gibt es sowohl in einer kostenfreien Variante* (helles Cover) als auch gegen Geld. Letzteres ist gedacht als Möglichkeit, ähnliche, künftige Projekte  des Autoren und Zeichners zu unterstützen. Wer das möchte, greift einfach zur  Bezahl-Variante des iBooks für 2,99 Euro* (dunkelblaues Cover).

 

Screenshot: die beiden Versionen von „Welt der Höpfe“ im iBooks-Store. Helles Cover: kostenlos, dunkles Cover: Bezahlversion

Sachbuch mit Erzähl-Elementen

Mit Hilfe seiner Höpfe gelingt es Heuschele, Kindern einige der grundlegendsten Konzepte der Evolutionsbiologie verständlich zu machen. Um falsche Erwartungen zu verhindern, ist es jedoch vielleicht nützlich zu wissen, dass es sich bei dem Buch um ein Sachbuch handelt. Auch wenn es stellenweise wie eine Erzählung wirkt.

Aber natürlich fehlen typische Elemente von Geschichten wie etwa Hauptfiguren, die persönlich Schwierigkeiten erfahren und überwinden. Aber es kann sie nicht geben. Schließlich geht es ja nicht um individuelle Lebenswege, sondern um Veränderungen auf genetischer Ebene und um die langfristige Evolutionsgeschichte von ganzen Populationen.

Aber auch diese übergeordnete Perspektive kann zeichnerisch und erzählerisch sehr eingängig gemacht werden. Meine Jungs (10 und 13) waren jedenfalls angetan. Ihr Fazit nachdem sie sich durch die iBooks-Version gewischt hatten war jedenfalls ein lächelnd-anerkennendes: „Schönes Buch!“

Ähnliche Artikel:

2 Gedanken zu „Rezension „Welt der Höpfe“ – Kinderbücher über Evolution – Welttag des Buches 2018“

    1. Tut mir leid, ich weiß leider nicht, ob weitere Teile geplant sind. Aber Ihr Gefühl, dass die Geschichte unabgeschlossen ist, kann ich nachvollziehen. Ich denke, dass es daran liegt, dass das Buch zwar ein Sachbuch ist, aber stark erzählend wirkt. Dadurch kommen die üblichen Erwartung auf, die wir an Geschichten haben.

      Dabei ist es, glaube ich, einfach als Sachbuch gemeint. Als sehr eingängig gestaltete Einführung in Hauptfaktoren der Evolution. Und das heißt auch: Es geht nicht unbedingt um den Verlauf einer bisherigen Evolutionsgeschichte, sondern auch um die Faktoren von künftigen Entwicklungen. Also um etwas ganz Allgemeines. Wie funktioniert Evolution? Welche Kräfte wirken auf Populationen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.