Gefahr, Ekel und Rekorde: Welche Naturbücher meine Jungs gerne lesen

Jungs_Lieblinssachbuecher

Als Biologin habe ich schon allerhand Kinder-Sachbücher für meine Jungs (11 und 8) angeschleppt, die sie völlig kalt gelassen haben. Inzwischen habe ich raus, dass Biologie-Wissen mit Humor daherkommen muss und einem speziellen Kick, wenn ich will, dass sie es gerne lesen. Tierische Rekorde kommen gut an. Auch eklige oder gefährliche Tiere finden sie spannend.

Iiih…! – Faszination Ekel

Die Serie „Die 100 … Dinge der Welt“ ist beliebtes Mitbringsel ab Mitte des Grundschulalters. Am meisten Biologie enthält der Band Die 100 ekligsten Dinge der Welt*. Es gibt darin jede Menge Parasiten und andere Ekelviecher für begeisterte „Igitt“-Rufe. Außerdem „Stinkepflanzen“ und alles über Ausscheidungen, Ohrenschmalz und co.

Von wegen Mistviecher!: Krabbeltiere erklären dir ihre Welt* enthält jede Menge allgemeines Wissen über Insekten und ihre Gliederfüßer-Verwandtschaft. Im Zentrum stehen aber auch hier Parasiten und andere Plagegeister. Ihr Treiben ist mit witzigen Comiczeichnungen aus Sicht der Tiere selbst in Szene gesetzt. Das Buch gibt es nur noch antiquarisch.

Gefahren und wie man sich davor schützt

Aus der 100 Dinge-Reihe haben die Jungs noch:

Verschlungen wurde auch das Buch Tödliche Gefahr ! Die bedrohlichsten Tiere der Welt*. Es ist nur noch gebraucht erhältlich und schlägt in die gleiche Kerbe wie die 100 Dinge-Bücher.

Rekorde – schneller, höher, weiter

Wie viele andere lieben auch meine Jungs die Bücher der Guinness World Records*. Neben vielen technischen, Geschicklichkeits- und Sport-Rekorden gibt es immer auch tierische Rekorde zum Bestaunen und einen Einblick in die möglichen Extreme des menschlichen Körpers. Manches ist natürlich lediglich skurril, aber es gibt durchaus immer wieder Wissenschaftliches darunter. Ein buntes Allerlei eben.

WAS IST WAS – Kartenspiel – Rekorde der Tierwelt*
Ok, das ist jetzt kein Buch. Ich packe es als Wissensspiel aber mal mit rein. Es funktioniert wie Autoquartett, nur dass hier Tiere wie Walhai, Höckerschwan und Puma im Trumpfen gegeneinander antreten. Die Kategorien: Größe, Gewicht, Geschwindigkeit, Anzahl Nachkommen und Höchstalter. Macht den Jungs Spaß seit sie 5 sind.

Saurier-Quartett – Die Spiegelburg*
Ein ähnliches Kartenspiel haben wir auch mit Dinos. Hier treten die Urzeit-Biester nicht nur in Länge, Höhe, Gewicht und Aggressivität gegeneinander an, sondern es kann auch der Dino gewinnen, der vor mehr Millionen Jahren lebte als der andere. So kann man mit dem kleinen, alten Heterodontosaurus gegen den riesigen Brachiosaurus anstinken und gegen den aggressiveren T-Rex.

Ähnliche Artikel:

2 Gedanken zu „Gefahr, Ekel und Rekorde: Welche Naturbücher meine Jungs gerne lesen“

    1. Über das bizarre Paarungsverhalten der Tiere… laut eines Amazon-Rezensenten zeige das Buch, dass es andere Tierarten mit der Liebe auch nicht leicht haben. Ja, das klingt nach einer amüsanten Lektüre :-)) … Schöne Grüße zurück!

Kommentare sind geschlossen.