Rätsel-Auflösung: Kanal-Manipulator

Betaeubungsspritze1
Bitte mal ganz weit aufmachen… nicht erschrecken, jetzt kommt ein kleiner Pieks…

So, liebe Leute, es ist Zeit dafür das Januar-Rätsel aufzulösen und den Gewinner zu verkünden.

Weil es hier ja um Biologie im Alltag geht, waren es diesmal meine Zahnarzt-Besuche der letzten Wochen, die den Stoff für’s Rätsel lieferten. Genauer gesagt: die Betäubungsspritzen, die damit einher gingen.

Ich hatte mich ja entschieden, dass nicht mehr der erste Kommentator das Rätsel gewinnt, sondern wollte erstmals unter mehreren richtigen Antworten auslosen. Dazu kam es jedoch nicht. Denn es flatterte nur eine einzige Antwort ins Haus. Aber die war goldrichtig. Kornel schrieb mir per E-Mail:

Ich vermute, du hast Lokalanästhetika bekommen, welche durch die Blockade der Natrium- und Kaliumströme einen Aufbau von Aktionspotentialen bei den Nervenzellen verhindern (so dass weder Schmerzen zurückgemeldet, noch motorische Aktionen ausgelöst werden können).

Jetzt könnte ich natürlich wegen der geringen Rätsel-Beteiligung den Kopf hängen lassen. Aber warum sollte ich? Ich freu mich, dass auch mein Lieblingsbuch unter den rezensierten Kinder-Evolutionsbüchern an meinen treuen Chef-Rätsel-Knacker in die norddeutsche Tiefebene geht… Herzlichen Glückwunsch, Kornel!

Bei meinem Zahnarzt durfte ich dankenswerterweise bei der letzten Behandlung mal so eine Spritze fotografieren. Das ist nicht nur zur Illustration super (siehe oben), sondern auch, weil ich seitdem nun auch weiß, wie das Zeug heißt, dass er mir verabreicht hat. Es hört auf den Markenname Ultracain.

Drin ist übrigens nicht nur der Betäubungs-Wirkstoff (Articain), der die Funktion der lokalen Nerven lahmlegt, sondern auch Epinephrin (ein anderer Name für Adrenalin). Mir macht dieser Zusatz gerne ein bisschen Herzrasen kurz nach der Injektion, aber das ist natürlich nur die Nebenwirkung. Die eigentliche Aufgabe des Epinephrins ist es, die lokale Durchblutung im OP-Gebiet herabzusetzen. So wird das Lokalanästhetikum langsamer abtransportiert und kann länger wirken.

Ähnliche Artikel:

2 Gedanken zu „Rätsel-Auflösung: Kanal-Manipulator“

  1. Hallo Brynja,
    auch wenn ich gerne mehr Konkurrenz gehabt hätte, freut mich der Buchgewinn sehr!
    Vielen lieben Dank und Grüße aus Hannover,
    Kornel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.