Bücher für kleine Insektenfreunde

Ich bin froh, dass meine Freundin mich letztes Jahr nach Insektenbüchern für ihren naturbegeisterten 4-Jährigen fragte. Sonst hätte es vielleicht noch etwas gedauert bis ich gemerkt hätte, dass bei uns zu dem Thema nur Bestimmungsbücher und die Raupe Nimmersatt rumstanden. So aber stöberte ich herum und stieß auf Anne Möllers tolle Bücher. Sie zeichnet und schreibt Kindersachbücher, die mich begeistern. Als Vorlesebücher sind sie zwar erst was ab dem Vorschulalter, aber 4-Jährige haben schon Spaß an den Bildern und kurzen Erklärungen davon, was man sieht.

Klick auf Bild führt zur Produktseite bei Amazon

Mein Favorit unter ihren drei Insektenbüchern ist „Nester bauen, Höhlen knabbern – Wie Insekten für ihre Kinder sorgen“, das 2005 auch den Deutschen Jugendliteraturpreis gewann in der Kategorie Bestes Sachbuch. Es ist einfach schön, wie sie die Geschichten dieser kleinen Insekten-Mütter erzählt.

Ja, das Wort „erzählen“ trifft es ganz gut. Andere Sachbücher machen mit Fakten vertraut, erklären und illustrieren, aber Möller erzählt. Mit einfachen Worten und wunderbaren Bildern. Kleine Geschichten von Käfer- oder Wespen-Weibchen, die ihre Eier verstecken und mit Nahrungsvorräten für die Larven vorsorgen. Möller erzählt, dass ich mich fühle, als würde ich unter einer Hecke liegen, ein paar Blätter zur Seite schieben und mit viel Liebe, Geduld und Interesse ein einzelnes kleines Krabbeltier beobachten.

Anne Möller: Nester bauen, Höhlen knabbern: Wie Insekten für ihre Kinder sorgen, Atlantis Verlag (2008)
ISBN-10: 3715204869, ISBN-13: 978-3715204864
– das Buch bei Amazon*

Meinem 7-Jährigen gefiel „Nester bauen…“ auch gut. Noch besser fand er nur noch Möllers Buch „Im Ameisenbau“. Das ist eins mit Pappseiten und Klappen, hinter denen sich Zusatzinfos verstecken. Die kommen bei den Kindern immer gut an.

Klick aufs Bild führt zur Amazon-Produktseite

Mich hat auch hier die Wirkung ihrer Bilder fasziniert. Es gelingt Möller viele Informationen in eine Darstellung zu packen, das Bild dabei aber völlig natürlich wirken zu lassen. Erinnert mich an Fotos, die wie Schnappschüsse wirken, wo aber Bildperspektive und Auswahl des Ausschnitts vorher tagelang recherchiert wurden. Ja, bei näherem Blick scheint mir bei ihr nichts dem Zufall überlassen. Aber sie will vermeiden, dass man das sieht.

Auch in diesem Buch gibt es Mini-Geschichten zu entdecken. So sieht man am Anfang ein paar Wald-Ameisen Smarties vom Kinder-Picknick in der Nähe abtransportieren. Auf den darauffolgenden Seiten lassen sich diese Smarties auf ihrem Weg in den Ameisenhaufen verfolgen. Das bringt einen Erzählstrang und die individuelle Wiedererkennbarkeit der einzelner Träger-Ameisen in der Ameisenstraße. Und ganz nebenbei können sich die Kinder natürlich super mit Tieren identifizieren, die Smarties mögen und unglaublich stark sind. Süßmaul-Superhelden!

gibt es nur noch gebraucht – zumindest bei Amazon*
Anne Möller, Im Ameisenbau, Patmos (2006)
ISBN-10: 3491420598, ISBN-13: 978-3491420595

Klick aufs Bild führt zur Amazon-Produktseite

Das dritte Möller-Buch, das hier liegt, heißt „Bei den Bienen“ und folgt dem gleichen Konzept wie das Ameisenbuch. Hier faszinierte den Großen die Darstellung von der Bienenkönigin, die andere Königinnenlarven tötet, bevor sie schlüpfen und zu Konkurrentinnen werden können. Aber nicht die Grausamkeit dieses Aktes weckte sein Interesse. Wie auch? Bei kleinen Jungs geht’s zum Entsetzen der Mamas ja ständig um Kampf und Tod.

Nein, nein, es trieb ihn vielmehr die Frage um, warum die Königin nicht selbst stirbt. Die Kinder sind beide schon von Bienen gestochen worden und wissen, dass die Bienen danach sterben, weil ihr Stachel samt Hinterleib bei uns in der Haut steckenbleibt. Also warum passiert das der Königin bei ihrem Schwestermord nicht?

Die Antwort darauf fand sich sogar im Buch: Der Bienenstachel bleibt nur in unserer Säugetier-Haut stecken, aber nicht im Chitinpanzer anderer Insekten. Artgenossen und andere Insekten können Bienen also töten, ohne sich selbst dabei zu verletzen!

Anne Möller, Bei den Bienen, Sauerlaender (2006)
ISBN-10: 3491420628, ISBN-13: 978-3491420625
– das Buch bei Amazon*

Ein Thema, was Möller in allen drei Büchern liebevoll darstellt, ist die Fortpflanzung der Insekten und ihre Metamorphose. Bei den staatenbildenden Insekten wie bei den einzeln lebenden dreht sich bei ihr alles um die nächste Generation. Möller zeigt die Tiere beim Bau von Bruthöhlen aller Art, beim Sammeln von Futtervorräten, bei der Eiablage. Man sieht Larven aus Eiern schlüpfen. Larven, die fressen und wachsen. Larven, die sich zu verpuppen und in erwachsene Tiere verwandeln. Mit aller Faszination für diesen Lebenszyklus.

* mit dem Sternchen kennzeichne ich Partner-Links im Text (mehr dazu im Werbe-Disclaimer)

Ähnliche Artikel:

4 Gedanken zu „Bücher für kleine Insektenfreunde“

  1. Wo du heute die Ameisenfrage gestellt hast, fällt mir noch etwas anderes ein: Ich hatte das vergriffene Buch „Im Ameisenbau“ von Anne Möller ja lange auf meiner Suchliste, aber nie irgendwo (günstig) gebraucht gefunden. Nun wurde es Anfang diesen Monats neu aufgelegt und es gibt es auch wieder zu kaufen!

    Danke für Ameisenrätsel und Ameisenbuchhinweis! 🙂

  2. Nur komisch, dass Amazon vergessen hat, dass es mal ein Bild vom Cover davon hatte… 😉 Aber super, dass es das wieder gibt. Gut zu wissen, wenn man mal ein Buchgeschenk sucht. Danke für’s Bescheid-Sagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.