PID: Wie stimmen Nürnberger Bundestagsabgeordnete?

Die Nürnberger Zeitung hat sich bei unseren Bundestagsabgeordneten hier aus der Stadt umgehört, wie sie stimmen werden. Laut diesem Artikel sind die beiden SPD-Abgeordneten Martin Burkert und Günter Gloser für die begrenzte Zulassung (Hintze-Vorschlag). Auch die CSU-Abgeordete Dagmar Wöhrl tendiert dahin, hat sich aber noch nicht festgelegt. Ihr CSU-Kollege Michael Frieser stimmt für das Verbot von PID, genauso wie Harald Weinberg von den LINKEN.

Ähnliche Artikel:

Ein Gedanke zu „PID: Wie stimmen Nürnberger Bundestagsabgeordnete?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.